Startseite    FAQs   Reiseanmeldung   Reisebedingungen   English Pages


Impressum.

Intra Express GmbH
Burgherrenstr. 2
D-12101 Berlin

Telefon:
Inland 030/785 33 91
Ausland 0049/30/785 33 91

Telefax:
Inland 030/785 92 08
Ausland 0049/30/785 92 08

E-Mail:
intraex@t-online.de

Internet:
www.intraexpress.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Thomas E. Fischer

Registergericht:
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Registernummer:
HRB 31339

Steuernummer: 29/10/5481
Finanzamt für Körperschaften III, Berlin

Straßenbahnen in Weißrussland
08. bis 16. September 2018

 Reise 2

Reise ausgebucht!


Sage und schreibe 25 Jahre ist es her, dass eine Intra Express-Gruppe die Straßenbahnen der damals erst zwei Jahre jungen Republik Weißrussland oder Belarus besucht hat. Höchste Zeit also, wieder mal vorbeizuschauen, um zu sehen, was sich inzwischen verändert hat. Erleichtert wird uns das dadurch, dass Touristen neuerdings bis zu fünf Tage visafrei einreisen dürfen, gerade so lange, wie wir für die vier Straßenbahnbetriebe des Landes brauchen. Alle vier haben sich, was Gleiszustand und Fahrzeugpark betrifft, erfreulich entwickelt und sehen einer gesicherten Zukunft entgegen. Dazu trägt nicht zuletzt die Firma Belkommunmasch (BKM) in der Hauptstadt Minsk bei, die seit Jahren moderne Straßenbahnen (und Trolleybusse) nicht nur für das eigene Land baut, sondern sogar exportiert.

Da wir mit der ukrainischen Fluggesellschaft Ukraine International Airlines sowieso über Kiew nach Minsk fliegen, hat es sich angeboten, die Reise auf eine ganze Woche zu verlängern und noch zwei volle Tage für die ukrainische Hauptstadt und ihren großen Straßenbahnbetrieb einzuplanen.

Reiseverlauf:

Samstag, 8.9.18.

Am frühen Nachmittag Abflug wahlweise von München, Düsseldorf, Frankfurt/M. oder Berlin-Tegel mit Ukraine International Airlines nach Kiew und Übernachtung dort.

Sonntag, 9.9.18.

Ganztägiges Straßenbahnprogramm in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Für die Teilnehmer, die 2017 bei unserer Ukraine-Reise dabei waren, auf der wir die Straßenbahn Kiew mit allen Depots ausführlich besichtigt haben, bemühen wir uns um etwas Abwechslung: für unsere Sonderfahrten wollen wir möglichst andere interessante Fahrzeuge auf anderen Strecken einsetzen. Wer lieber etwas auf eigene Faust unternehmen möchte, auf den warten eine Metro, ein großes Trolleybusnetz und eine Standseilbahn, aber auch berühmte Klöster und Kirchen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Übernachtung in Kiew.

Montag, 10.9.18.

Morgens kurzer Weiterflug von Kiew in die weißrussische Hauptstadt Minsk, mit fast 2 Mio. Einwohnern die größte Stadt des Landes. Neben einer U-Bahn und einem sehr großen Obusnetz besteht hier ein Straßenbahnbetrieb mittlerer Größe mit einem Depot, neun Linien und rund 35 Streckenkilometern. Der Fahrzeugpark ist heute sehr modern und besteht fast ausschließlich aus verschiedenen Typen von BKM-Triebwagen örtlicher Produktion. Der DWM-Achtachser 180, der 2003 als Geschenk aus Karlsruhe gekommen ist, steht für Sonderfahrten zur Verfügung. Nach einer Depot-Besichtigung wollen wir mit ihm möglichst das komplette Netz befahren. Übernachtung in Minsk.

Dienstag, 11.9.18.

Ganztägiger Ausflug im Sonderbus in das knapp 300 km entfernte Städtchen Mazyr. Hier führt eine Überland-Straßenbahn mit stolzen 20 km Streckenlänge durch den Wald vom Ort zu einer großen, weit außerhalb gelegenen Erdöl-Raffinerie. Sie dient fast ausschließlich dem Arbeiterverkehr und hat zu den Schichtwechselzeiten Hochbetrieb, während sie für den Rest des Tages nur selten verkehrt. Im Einsatz sind noch ausschließlich alte KTM5-Vierachser aus der Sowjetzeit. Fahrzeugpark und Strecke machen trotzdem auch hier einen recht gepflegten Eindruck, weil man die verkehrsschwachen Zeiten regelmäßig zur Instandhaltung nutzt. Übernachtung in Minsk.

Mittwoch, 12.9.18.

Ein weiterer Straßenbahnbetrieb in der Kleinstadt Navapolatsk, 250 km von Minsk entfernt, ist das Ziel unserer heutigen Busfahrt. Wir wollen die einzige Linie von 11 km Länge mit zwei verschiedenen Typen von BKM-Wagen abfahren. Neben vielen neuen BKM-Triebwagen verkehren aber auch hier noch ältere KTM5. Nachmittags Weiterfahrt in die 120 km entfernte Stadt Wizebsk und Übernachtung dort.

Donnerstag, 13.9.18.

Der Straßenbahnbetrieb von Wizebsk hat mit einem Depot, acht Linien und 35 km Streckenlänge eine ähnliche Größe wie in Minsk, daneben gibt es auch hier Obusse. Der Straßenbahn-Fahrzeugpark ist recht jung mit vielen BKM-Triebwagen und einer abnehmenden Zahl von KTM5. Nach einer Depot-Besichtigung wollen wir versuchen, auch hier das komplette Netz mit zwei Sonderwagen abzufahren, einer davon der Museumswagen Typ RVZ6 Bauart Riga. Nachmittags Rückfahrt mit dem Bus nach Minsk (290 km) und Übernachtung dort.

Freitag, 14.9.18.

Vormittag zur freien Verfügung in Minsk für weitere Straßenbahnfahrten auf eigene Faust, Obus oder Metro. Am frühen Nachmittag Bustransfer zum Flughafen und Rückflug mit Ukraine International Airlines nach Kiew. Übernachtung in Kiew.

Samstag, 15.9.18.

An unserem zweiten Tag in Kiew besuchen wir das isolierte Straßenbahnnetz im Stadtteil Darnyzja auf dem linken Ufer des Flusses Dnipro. Übernachtung in Kiew.

Sonntag, 16.9.18.

Morgens Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Ukraine International Airlines nach Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt/M. oder München, wo Sie am frühen Nachmittag ankommen.

Reiseleistungen:

Im Reisepreis sind folgende Leistungen eingeschlossen:

* Linienflüge Deutschland - Kiew - Minsk und zurück mit Ukraine International Airlines *).

* 8 Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels, Doppelzimmer mit Dusche/WC.

* Halbpension (täglich Frühstück und Abendessen).

* Alle erforderlichen Transfers sowie Rundreise ab und bis Minsk gemäß Reiseverlauf im Sonderbus.

* Fachprogramme bei allen besuchten Straßenbahnbetrieben mit Depot-Besichtigungen und Sonderfahrten.

* Deutschsprachige Reiseleitung.

*) Flüge wahlweise und preisgleich ab/bis Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt/Main oder München. Bitte den gewünschten Abflughafen auf der Reiseanmeldung vermerken!

Nicht im Reisepreis eingeschlossen sind Fahrten mit planmäßigen Straßenbahnen und Obussen, da Tageskarten in der Ukraine und in Weißrussland unbekannt sind. Die sehr geringen Fahrpreise sind im Normalfall (bei jedem Umsteigen neu) beim Schaffner zu bezahlen.

Reisepreis:

Pro Person € 1.595,--, Einzelzimmer-Zuschlag € 330,--. Wenn Sie den Einzelzimmer-Zuschlag sparen wollen, können Sie wie bei allen unseren Reisen auch als Alleinreisender ein halbes Doppelzimmer buchen. Wir finden sicher einen passenden Zimmerpartner für Sie.

Eine Anschlussfahrkarte 2. Klasse ab jedem beliebigen DB-Bahnhof bis zu Ihrem Startflughafen und zurück kostet € 120,-- (€ 100,-- für Bahncard-Besitzer). Sie gilt in allen Zügen inkl. ICE ohne Zugbindung. Eventuelle Platzreservierungen nehmen Sie bitte selbst vor. Falls gewünscht, vergessen Sie bitte nicht, auf der Reiseanmeldung Ihren persönlichen Abfahrtsbahnhof anzugeben!

Einreisebestimmungen.

Jeder Teilnehmer benötigt einen Reisepass, der mindestens drei Monate über das Ende der Reise hinaus gültig sein muss. EU-Bürger sowie Schweizer brauchen für die Ukraine und für Belarus kein Visum. Bei der Einreise in beide Länder ist auf Verlangen eine Auslandskrankenversicherung nachzuweisen. Wenn Sie (z. B. über Ihre private Krankenversicherung oder über Ihre Kreditkarte) versichert sind, empfehlen wir Ihnen, sich von Ihrer Versicherung eine Bescheinigung darüber ausstellen zu lassen. Ansonsten können Sie für wenig Geld im Reisebüro oder im Internet eine Auslandskrankenversicherung für die Dauer der Reise abschließen.

Versicherungen.

Wegen zu geringer Nachfrage bieten wir unsere obligatorische Reiserücktrittskosten-Versicherung nicht mehr an. Wir empfehlen Ihnen trotzdem dringend einen Versicherungsschutz, denn sonst kann ein kurzfristiger Rücktritt wegen Krankheit richtig teuer werden. Auch eine Reisekrankenversicherung kann wichtig sein und ist für diese Reise sogar vorgeschrieben! Bitte prüfen Sie, ob Reiseversicherungen z. B. in Ihrer Kreditkarte enthalten sind. Wenn nicht, können Sie sie in jedem Reisebüro oder online z. B. bei der Hanse Merkur (www.hmrv.de) abschließen.

Reiseleitung: Thomas E. Fischer.

Anmeldeschluss ist der 08. Mai 2018, sofern die Reise nicht vorher ausverkauft ist.

Mindestteilnehmerzahl für diese Reise: 30 Personen.

Veranstalter: Intra Express Hobby- und Studienreisen GmbH, Burgherrenstr. 2, D-12101 Berlin, Tel. 030/785 33 91, Fax 030/785 92 08, Email intraex@t-online.de, Internet www.intraexpress.de,
Geschäftsführer: Thomas E. Fischer, Handelsregister: AG Berlin-Charlottenburg 96 HRB 31339,
Steuernummer: 29/10/5481 Finanzamt für Körperschaften III Berlin.