FAQs - Was Sie sonst noch wissen sollten...   Reiseanmeldung   Reisebedingungen   English Pages
 

Willkommen bei I

Wir möchten Ihnen unser Reiseprogramm 2018 vorstellen.

Auf unserer USA-Reise "Links und rechts des Mississippi" besuchen wir ein gutes Dutzend Straßenbahn- und Stadtbahnbetriebe im mittleren Teil des Landes, darunter sechs neue, die noch nie bei Intra Express im Programm waren. Dazu kommen fast ebenso viele Museumsstraßenbahnen. Nach dieser Reise hat Intra Express die US-Straßenbahnen fast komplett "abgearbeitet". Es fehlen nur noch Seattle und Tampa, die leider an den entgegengesetzten Enden des Landes liegen. Wir hoffen deshalb auf eine gute Beteiligung an dieser einmaligen, wenn auch nicht billigen Reise. Es wird die letzte große Intra Express-Fernreise sein. 

Unsere zweite Reise führt zu den vier Straßenbahnen von Weißrussland, wo es nach 25 Jahren höchste Zeit wird, wieder einmal vorbeizuschauen und zu sehen, was sich geändert hat.

Mit diesen beiden Reisen verabschiedet sich Intra Express von seinen Kunden und Freunden. Aus Altersgründen werde ich meine Firma nach 29 Jahren zum Jahresende 2018 auflösen. Ich habe das Rentenalter erreicht und bin der Meinung, wenn es am schönsten ist, sollte man aufhören - auch wenn mir das sicher nicht leicht fällt.

Meine Frau und ich bedanken uns, dass wir gemeinsam mit Ihnen/Euch fast die ganze Welt kennenlernen durften. Wir hoffen, Ihnen hat es genau so viel Spaß gemacht wie uns und Sie behalten Intra Express in guter Erinnerung.

Ihr

Thomas E. Fischer
(Geschäftsführer)

Impressum.

Intra Express GmbH
Burgherrenstr. 2
D-12101 Berlin

Telefon:
Inland 030/785 33 91
Ausland 0049/30/785 33 91

Telefax:
Inland 030/785 92 08
Ausland 0049/30/785 92 08

E-Mail:
intraex@t-online.de

Internet:
www.intraexpress.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Thomas E. Fischer

Registergericht:
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Registernummer:
HRB 31339

Steuernummer: 29/10/5481
Finanzamt für Körperschaften III, Berlin


Unsere Reisen 2018

Zum detaillierten Programm jeder Reise kommen Sie durch einen Klick auf die Überschrift oder auf das Foto.

Straßenbahnen links und rechts des Mississippi
27. Mai bis 17. Juni 2018


Reise 1

Als Ziel der letzten großen Intra Express-Fernreise haben wir noch einmal die USA gewählt, eines der faszinierendsten und abwechslungsreichsten Straßenbahn-Länder der Welt. Nachdem wir 2015 alle Straßenbahnen im Osten besucht haben, steht diesmal die Mitte des Landes auf unserem Programm, wo in den letzten Jahren die meisten neuen Betriebe eröffnet worden sind. Wir folgen dem Mississippi, dem größten Strom des Landes, auf seinem fast 4.000 km langen Lauf von Minneapolis über St. Louis und Memphis nach New Orleans, machen aber auch Abstecher u. a. nach Arizona und Texas, um keine Straßenbahn auszulassen. Diese Reise der Superlative führt in 13 der 50 US-Bundesstaaten. Wir besuchen berühmte Städte, durchfahren eindrucksvolle Landschaften und lernen wieder ein gutes Dutzend Straßenbahnbetriebe kennen - darunter sechs, die zwischen 2004 und 2017 neu eröffnet worden sind und noch bei keiner Intra Express-Reise im Programm waren. Nutzen Sie die letzte Gelegenheit, mit uns eine Vielzahl von Straßenbahnen mit neuen und alten Fahrzeugen kennenzulernen und darüber hinaus fast ebenso viele Straßenbahnmuseen, bei denen wir amerikanische Klassiker wie PCCs und Interurbans im Einsatz erleben.

Straßenbahnen in Weißrussland
08. bis 16. September 2018 - Achtung: diese Reise ist bereits ausgebucht

Reise 1

Sage und schreibe 25 Jahre ist es her, dass eine Intra Express-Gruppe die Straßenbahnen der damals erst zwei Jahre jungen Republik Weißrussland oder Belarus besucht hat. Höchste Zeit also, wieder mal vorbeizuschauen, um zu sehen, was sich inzwischen verändert hat. Erleichtert wird uns das dadurch, dass Touristen neuerdings bis zu fünf Tage visafrei einreisen dürfen, gerade so lange, wie wir für die vier Straßenbahnbetriebe des Landes brauchen. Alle vier haben sich, was Gleiszustand und Fahrzeugpark betrifft, erfreulich entwickelt und sehen einer gesicherten Zukunft entgegen. Dazu trägt nicht zuletzt die Firma Belkommunmasch (BKM) in der Hauptstadt Minsk bei, die seit Jahren moderne Straßenbahnen (und Trolleybusse) nicht nur für das eigene Land baut, sondern sogar exportiert. Da wir mit der ukrainischen Fluggesellschaft Ukraine International Airlines sowieso über Kiew nach Minsk fliegen, hat es sich angeboten, die Reise auf eine ganze Woche zu verlängern und noch zwei volle Tage für die ukrainische Hauptstadt und ihren großen Straßenbahnbetrieb einzuplanen.